• Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.
  • Callas. Catering. Kochschule.

Kochideen

Rezepte von uns und Gästen

Kartoffel- Fenchel- Gratin mit Safran , 4 Personen

AUS KOCHKURS FRISCHE ALLTAGSKÜCHE

600 gr Kartoffeln, in Scheiben geschnitten
1 Fenchel, Wurzelstrunk entfernt, in Scheiben geschnitten
200 ml Kochsahne
100 ml Milch
1 El Tomatenmark
2 Knoblauchzehen, fein gehackt oder zu Paste geschmirgelt
1 TL Rosmarin oder Thymian
5 Fäden Safran
1 TL Salz

1 Ofen auf 200 Grad vorheizen und eine ofenfeste Form ausfetten
2 Kartoffel- und Fenchelscheiben in die Form legen
3 Sahne und Milch mit Tomatenmark, Knoblauch, Rosmarin, Safran und Salz vermischen und alles über       die Kartoffeln und den Fenchel giessen
4 Nun 30 bis 40 Minuten gratinieren

AUS KOCHKURS KOCHREISE DURCH ASIEN

MALAYSIA    Rindfleisch- Rendang

1 EL Pflanzenöl
400 gr  Rind (Schulter oder Oberschale )
0,7L Kokosmilch
½ EL Tamarindenpaste
½ TL Kurkuma
2 Kaffir- Limettenblätter
½ TL frischer Limettensaft
Salz
Kubeben- Pfeffer
Currypaste nach Belieben

Fleisch parieren und in 1 cm große Streifen schneiden. Alle weiteren Zutaten bereit stellen.

Das Fleisch in kleinen Portionen im WOK anbraten. Beiseite stellen.
In einem großen Topf die Currypaste erhitzen. Das Fleisch zugeben und mit der Paste gut „überziehen“.
Die Kokosmilch, Tamarindenpaste, Kurkuma und Limettenblätter zufügen. Die Mischung aufkochen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Das Fleisch etwa alle 10 Minuten umrühren und mind. 1, 5 Stunden köcheln, bis fast die gesamte Flüssigkeit verdampft und das Fleisch weich ist.
Abschmecken: Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken, damit die Aromen ausgewogen sind.

UNKRAUTSUPPE

Kerstin Schnabel, Schreiersgrün

 

sammle eine Schüssel voll Kräuter & Unkräuter:

- junge frische Brennnesselköpfe

- junge Löwenzahnblätter

- junge Gierschblätter

- 1 großes Blatt Liebstöckel

- ein paar Stängel Melisse

- Schnittlauch

 

(Das haben wir hier im Garten, sicher gibt es noch andere Unkräuter, die man dazutun kann - einfach kreativ sein!)

 

Alle Kräuter und Unkräuter in einen Topf, mit Wasser füllen, etwas Gemüsebouillion dazugeben, Pfeffer und Salz, dann zum Kochen bringen und etwa 15 min köcheln lassen.

 

Inzwischen 2 große zwiebeln und 4 große Knoblauchzehen schälen und klein schneiden. etwa 10 Haselnüsse reiben. eine Handvoll Mandelsplitter in Olivenöl anrösten, dann die geriebenen Haselnüsse dazugeben, danach Zwiebel und Knoblauch + Pfeffer und Salz. Alles schön anrösten, Zwiebeln braun werden lassen, dann alles aus der Pfanne in den Topf zu den Kräutern und Unkräutern geben, nochmals aufkochen lassen. Dann einen ¾ bis ganzen Becher Sahne oder Schmand dazugeben und nochmals aufkochen lassen.

Jetzt lässt man das ganze ein paar Minuten abkühlen, nimmt den Pürierstab und püriert alles zu einer feinen Suppe. sie ist echt lecker!

Wie gesagt, bei den Zutaten könnt ihr kreativ sein und selbst Zusammensetzungen ausprobieren.

 

 

Viel Spass beim kochen und geniessen!

suppe.jpeg

admin schrieb am Feb 16th 2011 03:11 pm

Bisher dazu keine Kommentare

Hier ist die Kommentarfunktion deaktiviert.